firmenlogo.jpg
 
   
 
     
 
 
Freitag, 19. Juli 2019

Mitglieder

Keine Mitglieder online
Die Patschhand

Die Patschhand zählt zu den passiven Armprothesen.

Sie zählt als Einstieg in die Prothesen-Versorgung ab ca. 9 Lebensmonaten.

Ein wesentliches Merkmal der Patschhand ist deren einfache Konstruktion. Sie dient zum einen der Versorgung im Unterarmbereich mit "Münster-Technik", also Ellenbogen-umfassend.

Zur Versorgung im Oberarmbereich mit eingegossenem Ellenbogenwinkel (ca. 135 Grad) wird aus Bedienungsgründen auf ein bewegliches Gelenk verzichtet.

Kind mit Patschhand

 

Der Längenausgleich des vorhandenen Stumpfes und die frühzeitige langsame Gewöhnung an die Prothese sind maßgebliche Gründe für den Einsatz einer solchen ersten Prothese.

Form und Gestaltung der Patschhand Prothese sorgen für eine einfache, altersgerechte Handhabung und beugen evtl. Verletzungen vor.

 

 

 

 

Die neueste Versorgungstechnik für Kleinkinder stellt die "Physiolino-Babyhand" dar.

 

 
 
 
 
 
     
 
   
Design by windows vista forum and energiesparlampen