Michelangelo

Die Michel­an­ge­lo Hand bie­tet dem Anwen­der zwei Griff­ar­ten. Die Hand ist in einer Grö­ße und zwei Hand­ge­lenks­va­ri­an­ten ver­füg­bar und ist auf­grund der Hand­di­men­si­on haupt­säch­lich für Män­ner geeig­net.

Die Umschal­tung vom Oppo­si­ti­ons­griff zum Late­ral­griff kann über eine Kokon­trak­ti­on oder einen Öffnen/ Schlie­ßen Impuls erreicht wer­den. Optio­nal kann ein akti­ves Rota­ti­ons­ele­ment ein­ge­baut wer­den.

Die Dau­men­po­si­ti­on ändert sich mit der Umschal­tung der bei­den Grif­fe auto­ma­tisch.

Wird die Hand in geöff­ne­ter Stel­lung nicht benutzt, wird sie nach einer ein­stell­ba­ren Zeit wie­der in eine neu­tra­le Hand­po­si­ti­on gebracht.

Außer­dem besteht die Mög­lich­keit, die Hand durch einen gerin­gen Wider­stand an der Dau­men­spit­ze in geöff­ne­ter Late­ral­stel­lung, als offe­ne Hand­flä­che zu benut­zen.

Mit dem Axon Hook steht dem Anwen­der auch ein kom­pa­ti­bles Arbeits­greif­ge­rät zur Ver­fü­gung. Eine indi­vi­du­el­le Pro­gram­mie­rung der Hand- und Fin­ger­po­si­ti­on ist mit die­sem Sys­tem nicht mög­lich. Ein Silikon- und PVC- Kos­me­tik­hand­schuh mit lan­ger Unter­arm­stul­pe ist für die Michel­an­ge­lo Hand ver­füg­bar.