Kosmetische Prothesenverkleidung

Indi­vi­du­el­le Sili­kon­über­zü­ge stel­len das natür­li­che Aus­se­hen in sehr hohem Maße wie­der her. Die erhal­te­ne Hand bzw. Unterarm wird rea­lis­tisch kopiert und auf das Pro­the­sen­sys­tem über­tra­gen. Vor­aus­set­zung für den Ver­sor­gungs­er­folg ist eine exak­te Maß- und Abform­tech­nik. Die Her­stel­lung der Prothesen basiert auf HTV / Hoch Tempe­ra­tur vernetzt) Silikonmaterial.Bei Unterarm Ver­sor­gun­gen ist die vor­han­de­ne Stumpf­län­ge ein wich­ti­ger Fak­tor. Die Wahl des Schaft­sys­tems muss indi­vi­du­ell auf den Pati­en­ten abge­stimmt werden.Die Form­ge­stal­tung der Prothese wird mit Weich­schaum­ma­te­ri­al durch­ge­führt.

Der indi­vi­du­ell gefer­tig­te Sili­kon­über­zug ver­klei­det die gesam­te Prothese. Details, wie die exak­te Nach­bil­dung von Fin­ger­nä­geln oder das Ein­fü­gen von Haa­ren ist mög­lich. Im Ver­gleich zum PVC Hand­schuh ist der Sili­kon­über­zug wesent­lich unemp­find­li­cher gegen Ver­schmut­zung.

Die Fer­ti­gung wird immer indi­vi­du­ell auf den Pati­en­ten abge­stimmt, wodurch jede Prothese ein Uni­kat ist

Indi­vi­du­el­le Sili­kon­über­zü­ge stel­len das natür­li­che Aus­se­hen in sehr hohem Maße wie­der her. Die erhal­te­ne Hand bzw. Unterarm und Ober­arm wird rea­lis­tisch kopiert und auf das Pro­the­sen­sys­tem über­tra­gen.

Vor­aus­set­zung für den Ver­sor­gungs­er­folg ist eine exak­te Maß- und Abform­tech­nik. Die Her­stel­lung der Prothesen basiert auf HTV / Hoch Tempe­ra­tur vernetzt) Sili­kon­ma­te­ri­al.

Die Posi­tio­nie­rung und Blo­ckie­rung des Ellen­bo­gen­ge­lenks ist mit ver­schie­de­nen Modu­lar-Ellen­bo­gen­ge­lenk­sys­te­men mög­lich. Die Ver­klei­dung und Form­ge­stal­tung der Prothese wird mit Weich­schaum­ma­te­ri­al durch­ge­führt.

Der indi­vi­du­ell gefer­tig­te Sili­kon­über­zug ver­klei­det die gesam­te Prothese.
Im Ver­gleich zum PVC Hand­schuh ist der Sili­kon­über­zug wesent­lich unemp­find­li­cher gegen Ver­schmut­zung.

Details, wie die exak­te Nach­bil­dung von Fin­ger­nä­geln oder das Ein­fü­gen von Haa­ren ist mög­lich. Die Fer­ti­gung wird immer indi­vi­du­ell auf den Pati­en­ten abge­stimmt, wodurch jede Prothese ein Uni­kat ist.